22. März 2009

Spazierfahrt nach Haneda

Die Autobahngebühren von Japan werden billiger! Aber die Preissenkung gilt nur Samstag, Sonntag und Feiertage und nur wenn man mit ETC (Electronic Toll Collection System, nämlich das Gerät für die automatische Zahlung von Autobahngebühren) bezahlt. Ich habe gehört, ab 28.3. werden die Gebühren von lokalen Autobahnen maximal 1.000 Yen (der normale Preis von Tokio nach Osaka ist ungefähr 12.000 Yen, ca.100 Euro), aber das bedeutet nicht, dass man nur für 1.000 Yen auf allen Autobahnen in ganz Japan fahren kann. Es gibt Bedingungen (Tag, Wagentyp etc.) und Ausnahmen (z.B. in Großstadtgebieten ist das Gebührensystem anders). Das System ist so kompliziert, dass ich nicht einfach und kurz erklären kann.

Schon am 20.3. hat die Preissenkung teilweise begonnen. Zum Beispiel die Gebühren von Tokio-Bucht-Aqua-Line. Die normale Gebühren sind 3.000 Yen aber wenn die festgesetzten Bedingungen erfüllt sind, kostst es nur 1.000 Yen. Das heißt, die Gebühren werden um 2.000 Yen reduziert!

Da weder ich noch mein Mann im Stau stecken bleiben wollten, sind wir nicht auf Aqua-Line, sondern auf den normalen Straßen spazieren gefahren. Durch Ginza, Toyosu, Odaiba und schließlich nach Haneda.

Foto; Hochhäuser in Toyosu

Foto; Tokio Big Sight in Odaiba

In Haneda liegt der Tokyo International Airport (man nennt ihn häüfiger mit Haneda-Airport), aber die richtige Bezeichnung ist eigentlich übertrieben. Dort sind internationale Flüge zurzeit viel seltener als Inlandsflüge. Internationale Flüge sind nur nach Shanghai, Hongkong und Seoul. Wenn man z.B. nach Europa oder Amerika fliegen möchte, muss man vom Narita-Flughafen (ca 1,5 Autostunden von uns!) fliegen.

Um den Haneda-Flughafen ein echter internationaler Flughafen zu machen, hat man neue Terminals gebaut und noch teilweise im Anbau. Die vierte Landebahn ist auch im Bau. Irgendwann kann man von Haneda nach Europa fliegen (es ist schon mit Frenkreich und England übereingestimmt). Das finde ich sehr praktisch.

Die neuen Terminals sehen wie Einkaufszentrum aus. Es gibt viele schöne Läden und Restaurants. Wir wären sicherlich nicht die einzigen Besucher, die aus Vergnügen dorthin kommen.

Nachdem wir von der Aussichtsplattform Flugzeuge fliegen und landen gesehen haben, haben wir im einem Ramen-Restaurant im Terminal 2 gegessen. Sowohl Ramen als auch Gyoza haben sehr gut geschmeckt.

Keine Kommentare: