11. Dezember 2008

Shiwasu

"Der Monat, in dem Götter laufen"

Das ist ungefähr die Bedeutung des Wortes "Shiwasu", der Name des zwölften Monats im (ein bisschen altmodischen) Japanischen. Der Ausdruck kommt aus der Idee; nicht nur Menschen sondern auch Götter sind im Dezember sehr beschäftigt.

Zweifellos ist Dezember ein der beschäftigsten Monaten vor allem in Japan. Man muss hunderte Neujahrsgrußkarte (Nanga-jo) drucken lassen oder selbst oder schreiben und sie bis ungefähr 25. Dezember einstecken, Geschenke zum Jahresende (Oseibo) an Bekannten schicken, feines Neujahrsessen (Osechi) kochen oder kaufen(das Osechi auf dem Foto kostet über 100.000 Yen=ca.850 Euro), die ganze Wohnung sauber machen (das heißt auf Japanisch "Oh-Soji", die Bedeutung "großes Saubermachen") , Neujahrsdekorationen kaufen, vor dem Neujahrsurlaub die Arbeit vorläufig schließen, an vielen Jahresendfeiern (Bonen-kai) mit Kollegen oder Freunden teilnehmen. Der Markt ist sehr aktiv und man verbringt länger im Stau, weil es mehr Autos auf den Straßen gibt. Wir brauchen nicht so viele Weihnachtsgeschenke für die Familie oder Freunde wie Europäer, trotzdem feiern viele Japaner auch Weihnachten und essen "Christmas Cake" (meistens Erdbeertorte). Der erste Winterschlussverkauf beginnt schon vor oder sofort nach Weihnachten. Zu viel zu tun!

Vor kurzem habe ich mit dem Saubermachen angefangen. Wir haben ein Zimmer japanisches Stils, in dem es sechs Schiebefenster aus Papier gibt. Normalerweise macht man jedes Jahr das Papier der Schiebefenster (oder Schiebetür) neu, aber ich war sehr faul und das Papier blieb schon seit mehreren Jahren da. Das Papier war schon an mehreren Stellen zerrissen. Ich musste schließlich das Papier erneuern.

Es war eigentlich nicht so kompliziert. Man macht wie diese Anweisung. Bevor ich das Papier abgenommen habe, habe ich darauf gezeichnet und dann zerrissen. Aber das Papier war so alt, dass es nicht leicht abgegangen ist. Es hat mehr als eine halbe Stunde pro ein Fenster gedauert.

Das neue Papier wurde dann auf die Rahmen der Schiebefenster geklebt. So sehen sie jetzt aus. Ich bin damit zufrieden, dass wir ein neues Jahr mit den erneuten Papierschiebefenstern empfangen können.

PS: heute 19°C in Tokio!

Kommentare:

Momo-chan hat gesagt…

Hallo Sayaka!

Ich finde es schön, dass man sich in Japan so auf das neue Jahr freut und dass man sich so vorbereitet.
Hier in Deutschland ist eher alles auf Weihnachten ausgerichtet ^^;
Japanische Schiebetüren sehen soooo schön aus!!! Ich hätte auch gerne eine solche Türe. Aber ich wusste gar nicht, dass man sie jährlich wechselt! Das ist interessant!

Vielen Dank für deinen Eintag!

Deine Martina

sayaka hat gesagt…

Hallo Martina,

ich finde es sehr "japanisch", dass man Weihnachten als Kultur nach Japan eingeführt hat und in dieser Zeit weihnachtlich dekoriert. Wir müssen uns immer am 25. oder am 26.12. beeilen, Weihnachtsdeko in Neujahrsdeko zu wechseln (Epiphanias oder Dreikönigsfest ist in Japan nicht bekannt).

Ich mag auch Japanische Schiebetüren (bei uns "Fenster"), vor allem weil sie leicht kaputt gehen!

Liebe Grüße
Deine Sayaka

Franzi hat gesagt…

Hallo liebe Sayaka!

Solche "Handwerksarbeiten" sind manchmal wirklich lästig. Aber ich mache es dann immer genau wie du: ich bastele einfach damit. Die alten Papiere zu bemalen bevor du sie auswechselst hat bestimmt Spaß gemacht ^.^
Eigentlich könnte man daraus ein kleines Event für deine Neffen und Nichten etc. machen. Jedes Jahr, wenn das Papier gewechselt werden soll könnte man die Kleinen einladen und vorher das alte Papier bunt anmalen lassen. Dabei hätten sie bestimmt viel Freude!
Und wow! 19°C in Tokyo?!
Hier sind es Minusgrade *bibber*
Wir haben heute Abend mit den anderen Auszubildenden Weihnachtsfeier. Wir haben eine Party-Tram gemietet (eine U-Bahn die durch die ganze Stadt fährt, in der wir dann feiern können). Das wird bestimmt lustig. Sobald mein Laptop wieder funktioniert (mein Laptop ist seit ein paar Wochen kaputt und ich muss dir immer von der Arbeit aus schreiben >.<) schicke ich dir ganz bald ein paar Bilder!

Ganz liebe Grüße aus den vorweihnachtlichen Deutschland!

Deine Franzi

sayaka hat gesagt…

Hallo Franzi,

ja, eigetntlich wollte ich meine kleinen Verwandten zum Papierwechsel einladen. Das hätte bestimmt mehr Spaß als alleine gemacht! Vielleicht nächstes Jahr! (Ich glaube, meine Schwester hat keine Papierschiebetüren.)

Oh, eine Party-Tram? Das muss super lustig sein! Ich freue mich auf die Fotos!

Viele liebe Grüße
Deine Sayaka