31. Dezember 2008

Martina und ihre Freunde in Japan

Martina, die hier oft Kommentare schreibt (danke, Martina!), ist gerade in Tokio! Gestern haben wir uns endlich zum ersten Mal getroffen. Ich habe mich total gefreut! Sie ist so nett, dass man es schon von ihren Kommentaren wissen kann, und ihre Freunde auch!

Wir waren hauptsächlich auf der Takeshita-Straße, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen Tokios. Dorthin kommen immer viele Schüler meistens zwischen ungefähr 12-17 Jahre alt, um super günstige Klamotten zu kaufen. Gestern waren auch sehr...zu viele junge Leute auf der engen Straße.

Während des Shoppens mit ihnen habe ich gemerkt, es gibt viele Dinge, die für Japaner gar nicht so besonders sind aber für Deutsche (oder alle Ausländer) auffällig oder merkwürdig sind.

Zum Beispiel Deko-Handy. Viele junge japanische Mädchen schmücken mit Strasssteinen oder Siegeln ihr Handy. Strasssteine und Siegel für Deko kann man in vielen Läden (auch auf der Takeshita-Straße) finden. Ja, sicher, ich habe auch niemals in Deutschland ein solches Handy gesehen, aber nicht gemerkt, dass es typisch japanisch ist.

Wenn man möchte, kann man sein Handy bei Nail-Salon schmücken lassen. Schon gestern habe ich eine von Martinas Freunden Natalie zu einem Nail-Salon begleitet. Sie interessiert sich für Nail-Art und hat sich eine schöne japanische Nail-Art (aber nicht für ihr Handy) gewünscht. Ich kann auch selbst einfache Nail-Art machen (wahrscheinlich das können viele japanische Mädchen), aber so feine 3D-Nail-Art wie die Nailistin auf Natalies Nägel mit Pinsel gemalt hat, schaffe ich natürlich nicht. Sie hat gelbe Blumen und eine Kirsche auf der Gradation von pink und weißen Glitze bekommen und war total zufrieden. Das Foto ist ein Beispiel von diesem Salon. Ich habe vergessen, Natalies Nägel zu fotografieren, aber sie waren so schön wie das Foto.



Unsere Gruppe hat auch in einem großen 100 Yen Shop eingekauft, Modegeschäfte geschaut (Lolita-Laden auch), Crepé gegessen, Purikura-Fotos gemacht. Als Folge viele Einkaufstüten! Ich habe mich gefreut, dass sie das Shoppen gut genossen haben.


PS. Wir haben eine unglaublich lange Schlange vor H&M gesehen. So komisch sind Japaner...

Keine Kommentare: