14. Mai 2008

Stäbchen-Feuerwerk

Ich habe mich mit meiner Schwester in Toyosu-Lala-Port getroffen. Sie hat einen genz großen Bauch, weil sie in einem Monat ein zweites Kind bekommen wird.

Das Einkaufszentrum Toyosu-Lala-Port liegt am Küstengebiet, ein bisschen östlich von Ginza. Das ist aber kein Modekaufhaus für stylische Mädchen wie Shibuya 109, sondern eher für normale Familien und Jugendliche. Man findet dort preiswerte und "normale" Kleidung oder Sachen für Kinder, Mädchen, junge Frauen und Männer.

Es gibt ein Geschäft, wo ich gerne Klamotten kaufe. Das Design ist stilvoll, außerdem gefällt mir die Innenausstattung des Ladens mit einem eleganten Lüster. Hhmm, meine Schwester hat einen anderen Geschmack. Sie wollte sich lieber einfachere Fashion anschauen.


Nach dem Bummeln brauchten wir etwas süßes. Wir stimmten miteinander überein. Crêpe! Im Obergeschoss haben wir leckere Crêpes (mit Azuki-Bohnen, Maronen, und Sahne für mich, mit Bananen, Mangosoße und Sahne für meine Schwester) und die Landschaft an der Küste genossen.

Ich stelle hier einen Laden der japanischen Produkte vor. Der Kreis an der Wand auf dem Foto, der wie ein Feuerwerk aussieht, besteht aus vielen Essstäbchen! Witzige Idee!


Seit kurzem bringen immer mehr Leute ins Restaurant ihre eigene Stäbchen mit, damit sie keine Wegwerfstäbchen aus Holz (meistens "Made in China") benutzen. Das ist sehr gut für den Umweltschutz. Außerdem sagt man, die meisten Wegwerfstäbchen sind nicht gesund, weil sie beim Herstellungsprozess im Wasser mit Bleichmittel eingelegt worden sind. Ach, schrecklich ungesund!

Keine Kommentare: